Datenschutzerklärung
VON E-PACK Sp. z o.o.
vom 26.04.2022

 

E-PACK Sp. z o.o. unternimmt als Eigentümer der www.epack.com.pl Website  alle  möglichen Anstrengungen, um sicherzustellen, dass Ihre Privatsphäre angemessen geschützt wird. Um die rechtmäßige (DSGVO), transparente und sichere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten umzusetzen, übernehmen wir die folgende Datenschutzerklärung.

Gemäß Artikel 13 Absätze 1 und 2 der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (DSGVO) möchten wir Folgendes informieren:

1.      Allgemeine Informationen:

A.      Der Administrator für personenbezogene Daten im Sinne der Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Dz.Urz. UE L 2016, Nr. 119) (im Folgenden als DSGVO bezeichnet) ist E PACK Sp. z o.o. NIP: 521-350-985-9, REGON: 141637432, KRS: 0000317723, mit Sitz in Tarnów, Kurnakowicza 5 Straße, Tel. 883-903-283, E-Mail: biuro@epack.com.pl

B.      Der Benutzer im Sinne dieser Datenschutzrichtlinie ist eine natürliche Person, die die Websites des Administrators, einschließlich der Kontaktformulare des Administrators, nutzt.

C.      Kontakt mit in Angelegenheiten bezüglich der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator: biuro@epack.com.pl

1.      Der Zweck der Datenverarbeitung durch den Administrator.

A.      Der Benutzer vertraut die Verarbeitung personenbezogener Daten dem Administrator an, um die Rekrutierung, Anfrage oder Bestellung über das Kontaktformular abzuwickeln.

B.      Die Bereitstellung personenbezogener Daten durch den Benutzer während der Kontaktaufnahme ist freiwillig, und die angegebenen Daten werden (falls zutreffend) nur zu folgenden Zwecken verwendet:

                                                                                           I.            Antwort.

                                                                                         II.            Präsentation des Angebots des Administrators.

                                                                                      III.            Sicherheit der Netzwerksysteme des Administrators (z.B. Schutz vor Spam- und DDOS-Angriffen).

                                                                                      IV.            Um Ihre Zielgruppe im Web zu messen.

                                                                                         V.            Rekrutierung eines Mitarbeiters.

C.      Die Erteilung der Einwilligung durch Angabe von Kontaktdaten ist freiwillig, aber in einigen Fällen kann die Nichtbereitstellung der über das Kontaktformular gestellten Anfrage / Bestellung verhindern.

2.      Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung durch den Administrator.

A.      Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu den in 2.b a und 2.b.b genannten Zwecken ist die Einwilligung des Nutzers (Art. 6. 1. a) DSGVO) und/oder Art. 6.1.b) DSGVO im Falle der Bereitschaft des Nutzers, einen Vertrag abzuschließen.

B.      Voraussetzung für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu dem in 2.b.c genannten Zweck ist das berechtigte Interesse des Administrators (Art. 6. 1. f) DSGVO), und die Rechtsgrundlage ist Erwägungsgrund 49 der DSGVO und die Verordnung des Ministers für Inneres und Verwaltung vom 29. April 2004 über die Dokumentation der Verarbeitung personenbezogener Daten sowie die technischen und organisatorischen Voraussetzungen für Geräte und IT-Systeme, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden.

C.      Voraussetzung für die Verarbeitung personenbezogener Daten zu dem in 2.b.d genannten Zweck ist das berechtigte Interesse des für die Verarbeitung Verantwortlichen (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f der DSGVO), und die Rechtsgrundlage ist Artikel 8 Absatz 1 Buchstabe d der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Achtung des Privatlebens und den Schutz personenbezogener Daten in der elektronischen Kommunikation und zur Aufhebung der Richtlinie 2002/58/EG (Verordnung über den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation).

D.     Personenbezogene Daten zu dem in 2.b genannten Zweck werden aufgrund des Wunsches nach Abschluss eines Vertrages verarbeitet (Art. 6. 1.b DSGVO), Rechtsgrundlage für die erhobenen Daten ist Art. 221 Abs. 1. Arbeitsgesetzbuch

1.      Umfang der Datenverarbeitung durch den Administrator

A.      Für die in 2.b.a und 2.b.b. angegebenen Zwecke kann der Administrator in dem Umfang, in dem der Benutzer freiwillig zur Verfügung stellt, Folgendes verarbeiten:

                                                                                           I.            Vor- und Nachname (Ansprechpartner)

                                                                                         II.            Kontakt-Telefonnummer

                                                                                      III.            E-Mail-Adresse für Kontakt

                                                                                      IV.            Internet-Domain-Adresse (und möglicherweise andere verwandte Daten, die vom Benutzer zur Verfügung gestellt werden)

                                                                                         V.            andere vom Nutzer zur Verfügung gestellte Daten

B.      Für den unter 2.b.c genannten Zweck:

                                                                                           I.            IP-Adresse

                                                                                         II.            Metadaten, die vom Browser (oder einem anderen Endgerät, das eine Verbindung zur Website des Administrators herstellt) gesendet werden

C.      Zu dem in 2.b.d. genannten Zweck

                                                                                           I.            Vom Browser gesendete Metadaten

D.     Für den in 2.b.e (Einstellung) angegebenen Zweck werden wir die Person, die sich um eine Anstellung bewirbt, bitten, Daten wie Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Wohnort (Korrespondenzadresse), Ausbildung und den Verlauf der vorherigen Beschäftigung anzugeben.

E.      Empfänger personenbezogener Daten und Übermittlung personenbezogener Daten in ein Drittland:

                                                                                           I.            Die personenbezogenen Daten des Nutzers im Zusammenhang mit den in den Punkten 2.b.a. bis 2.b.c. und 2.b. aufgeführten Zwecken werden nur vom Administrator verarbeitet.

                                                                                         II.            Daten, die sich auf den Zweck von Punkt 2.b.d. beziehen, werden vom Administrator und einem Partner, Google Inc. mit Sitz in den USA, verarbeitet, dessen Web-Audience-Messtool (Google Analytics) vom Administrator verwendet wird. Diese Daten sind anonym und werden nicht  weiter weitergegeben.

                                                                                      III.            Google, das dem Administrator einen Dienst zur Messung des Webpublikums zur Verfügung stellt, ist dem EU-US-Privacy-Shield-Abkommen beigetreten, und gemäß dem Beschluss der Europäischen Kommission vom 12. Juli 2016 IP/16/216 gewährleistet die Übermittlung personenbezogener Daten an Unternehmen mit Sitz in den Vereinigten Staaten, die dem oben genannten Abkommen beigetreten sind, ein angemessenes Schutzniveau für personenbezogene Daten gemäß Artikel 45 der DSGVO;

F.      Die personenbezogenen Daten des Nutzers können Unternehmen aus der Kapitalgruppe des Administrators und den Partnern des Administrators, mit denen der Administrator zusammenarbeitet, durch die Kombination von Produkten oder Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden. Im Falle einer Zusammenarbeit können auch Subunternehmer (Auftragsverarbeiter), wie Wirtschaftsprüfungsgesellschaften, Hosting-Unternehmen, Zugriff auf die Daten haben.

2.      Rechte des Nutzers, dessen Daten verarbeitet werden.

A.      Sie haben das Recht:

                                                                                           I.            Zugang zu Ihren personenbezogenen Daten,

                                                                                         II.            Berichtigung personenbezogener Daten,

                                                                                      III.            Löschung personenbezogener Daten,

                                                                                      IV.            Einschränkung der Verarbeitung personenbezogener Daten

                                                                                         V.            Übermittlung personenbezogener Daten

                                                                                      VI.            Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten

                                                                                    VII.            Widerruf der zuvor erteilten Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten

B.      Um seine Rechte auszuüben, sollte der Benutzer eine E-Mail an die in 1.a. angegebene Adresse, einen Brief an die in 1.a. angegebene Adresse des eingetragenen Sitzes senden oder sich telefonisch an die in 1.a. angegebene Nummer wenden.

C.      Der Administrator führt die Anfrage des Benutzers sofort aus, mit der Maßgabe, dass die Löschung oder Einschränkung der Möglichkeit der Datenverarbeitung die Möglichkeit oder den Umfang der ordnungsgemäßen Bearbeitung der eingereichten Anfrage / Bestellung beeinträchtigen kann.

3.      Der Zeitraum der Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Administrator.

A.      Der Administrator speichert die personenbezogenen Daten der Benutzer für einen Zeitraum, der nicht länger ist, als es für die Bearbeitung der eingereichten Anfrage / Bestellung erforderlich ist, einschließlich der Erstellung eines personalisierten kommerziellen Angebots und der Ermöglichung der Erfüllung seiner Verpflichtungen durch den Administrator.

B.      Der Nutzer kann jederzeit einen Antrag auf Löschung seiner personenbezogenen Daten stellen. In diesem Fall werden sie sofort gelöscht, dies kann jedoch eine Unterbrechung der Bearbeitung der eingereichten Anfrage bedeuten.

4.      Informationen, die auf dem Endgerät des Nutzers gespeichert werden (Cookies).

A.      Um den ordnungsgemäßen Betrieb der Website zu gewährleisten und insbesondere den Inhalt der Website und der Werbung an die Präferenzen des Benutzers anzupassen und die Nutzung der Website zu optimieren, kann der Administrator die Fähigkeiten des Endgeräts für die Verarbeitung und Speicherung nutzen und Informationen vom Endgerät des Benutzers sammeln.

B.      Die in Punkt 1 beschriebenen Daten werden vom Administrator nur in dem Umfang verwendet, der zur Erbringung der vom Benutzer angeforderten Dienste und zum Schutz der Netzwerksysteme erforderlich ist.

C.      Der Benutzer kann selbst entscheiden, welche Daten an den Administrator gesendet werden, indem er die Einstellungen seines Browsers ändert (z. B. indem er das Speichern von Cookies blockiert).

D.     Diese Website verwendet Web-Traffic-Analyse-Skripte (Google Analytics) der Google Inc. mit Sitz in den USA, (Google Adwords) der Google  Ireland Limited  mit Sitz in Irland (Facebook) der Facebook Ireland Ltd.  mit Sitz in Irland. Diese Skripte können Daten auf seinem Endgerät speichern (z.B. Cookies). Sie können dem widersprechen, indem Sie Cookies und andere Daten von Websites Dritter in Ihrem Browser blockieren.

E.      Anweisungen zum Ändern der in den Abschnitten 3 und 4 beschriebenen Einstellungen finden Sie in den Browsereinstellungen, im Benutzerhandbuch oder auf der Website des Herstellers.

F.      Der Nutzer kann Cookies jederzeit löschen, indem er die verfügbaren Funktionen in dem von ihm verwendeten Webbrowser nutzt. Die Einschränkung der Verwendung von Cookies  kann sich auf einige der auf der Website verfügbaren Funktionen auswirken.

G.      Um die Anzeige personalisierter Google-Anzeigen (AdWords und andere) auf der Grundlage der Nutzung der Website abzulehnen  , kann der Benutzer mit dem auf der https://adssettings.google.pl/authenticated Website verfügbaren Tool entsprechende Änderungen an den Werbeeinstellungen vornehmen und Cookies  im Webbrowser löschen. Wenn der Nutzer von der Anzeige personalisierter Facebook-Anzeigen aufgrund der Nutzung der Website ausscheidet, kann er die Werbeeinstellungen entsprechend ändern, indem er die Anweisungen auf der https://www.facebook.com/help/1075880512458213/ Website verwendet  und Cookies im Webbrowser  löscht  . Um die Erfassung von Daten durch Google-Analysetools (Analytics, Optimize und  andere) und Facebook zu blockieren, kann der Benutzer in den Einstellungen seines Browsers die Annahme von Cookies und Daten externer Websites deaktivieren, Cookies  im Webbrowser löschen, Add-Ons-Blockierungstools verwenden (z. B. https://tools.google.com/dlpage/gaoptout/?hl=pl  ) oder die Website im Browser in einem Modus zu nutzen, ohne Informationen in Cookies zu speichern.

H.     Weitere Informationen zu Cookies finden Sie auf der Website: http://wszystkoociasteczkach.pl/

5.      Einreichung einer Beschwerde:

A.      Der Nutzer hat das Recht, der Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen, auf deren Grundlage der Administrator die Verarbeitung von Daten im angegebenen Umfang / Zweck einstellt. Um Einspruch zu erheben, senden Sie bitte eine Nachricht wie in Abschnitt 5.b beschrieben.

B.      Der Nutzer hat das Recht, eine Beschwerde gegen den Administrator bei der Aufsichtsbehörde, dem Präsidenten des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten, einzureichen.

1.      Pflichten des Administrators

A.      Der Administrator für personenbezogene Daten verpflichtet sich, Maßnahmen zu ergreifen, um die Verarbeitung personenbezogener Daten in dem im Gesetz festgelegten Umfang zu sichern, und verpflichtet sich insbesondere:

B.      Sicherung von Daten gegen ihre Weitergabe an unbefugte Personen, Wegnahme durch eine unbefugte Person, Veränderungen, Beschädigung oder Zerstörung.

C.      Erlauben Sie die Verarbeitung personenbezogener Daten nur Personen mit einer von ihm erteilten Genehmigung.

D.     Gewährleistung der Kontrolle über die Richtigkeit der Verarbeitung personenbezogener Daten.

E.      Aufbewahrung von Aufzeichnungen über Personen, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten befugt sind, wobei besondere Sorgfalt darauf zu achten ist, dass Personen, die zur Verarbeitung dieser Daten befugt sind, diese auch nach Abschluss der Implementierung des Administrators geheim halten, einschließlich der Information über die rechtlichen Folgen der Verletzung der Vertraulichkeit von Daten und des Erhalts von Erklärungen über die Verpflichtung, diese Daten geheim zu halten.

F.      Aufbewahrung der gesetzlich vorgeschriebenen Unterlagen, in denen die Art und Weise der Verarbeitung der anvertrauten personenbezogenen Daten beschrieben wird, sowie der technischen und organisatorischen Maßnahmen, die den Schutz der Verarbeitung dieser Daten gewährleisten, einschließlich insbesondere: des Verzeichnisses der Datenverarbeitungsprozesse, der Sicherheitspolitik für personenbezogene Daten und der Anweisungen für die Verwaltung des für die Verarbeitung personenbezogener Daten verwendeten IT-Systems.

G.      Sicherstellen, dass IT- und Telekommunikationsgeräte und -systeme, die zur Verarbeitung personenbezogener Daten verwendet werden, den Anforderungen der Verordnung des Ministeriums für Inneres und Verwaltung vom 29. April 2004 über die Dokumentation der verarbeiteten personenbezogenen Daten und die technischen und organisatorischen Bedingungen, die von Geräten und Systemen erfüllt werden müssen, entsprechen.